Unsere Tipps:

Dessous Monde bietet eine große Auswahl an hochwertigen Dessous.
» zum Dessous Shop

Feinstrumpfhose

Generell ist eine Strumpfhose zunächst einmal ein sehr eng anliegende Hose, die von der Hüfte oder Taille bis zu den Füßen reicht und diese mit einschließt. Also quasi eine Hose inklusive Socken. Die Strumpfhose besitzt keine Taschen oder Aufsätze und soll in erster Linie wärmen und für schöne Beine sorgen. Eine Strumpfhose kann sowohl als reine Unterwäsche getragen werden, als auch offen z.B. mit einem Rock.

Während Strumpfhosen aus ganz unterschiedlichen Materialien von Seide bis Wolle sein können, besteht die Feinstrumpfhose aus Nylon (Polyamid), Polypropylen und Elastan (Lycra, Spandex) oder seide. Sie ist sehr dünn und glatt und kann blickdicht oder mehr oder weniger transparent sein.

Da die Feinstrumpfhose aus sehr dünnen Fäden gestrickt (!) wird, ist sie sehr empfindlich und bei kleinen Beschädigungen kann sich schnell eine Laufmasche bilden.

Die meisten Feinstrumpfhosen werden mit einem den und dtex Wert gekennzeichnet. Dieser gibt zunächst nur an, wie groß die Fadenstärke ist. Aber je dicker der Fade ist, desto weniger durchsichtig und umso wärmer ist die Feinstrumpfhose. International sind die Kennzahlen „den“ und „dtex“ geläufig, in Deutschland wird aber fast immer nur die „den“ Zahl angegeben.

Das „den“ Spektrum reicht von 3 für eine extrem dünnen und transparente Feinstrumpfhose bis zu 150 für eine absolut blickdichte und warme Feinstrumpfhose. Am gängigsten sind die transparente Feinstrumpfhose mit 20 den und die blickdichte Strumpfhose mit 70 den.

zurück zum Lexikon Index

Strumpfhosen, Nylons, Strümpfe - Der Onlineshop für Strumpfmode